Logo Logo Angelika Pravida
Heilpraktikerin  − Hamburg-Ost  −  Wandsbek
Psychologische Beratung  −  Lernförderung  −  Behandlung von Ängsten  −  Stressabbau

Brain-Gym®-Übung "Positive Punkte" oder "Kopf halten"

Anleitung

  • Die Positiven Punkte liegen auf der Stirn, und zwar auf den Stirnbeinhöckern, oberhalb der Augen etwa in der Mitte zwischen dem Haaransatz und den Augenbrauen.

  • Sie können die Punkte selbst halten oder sie durch einen Partner halten lassen.

  • Berühren Sie leicht die Punkte und schließen Sie die Augen. Sie können die Punkte mit den Fingerspitzen berühren (Daumen auf den einen Punkt, Zeige- und Mittelfinger zusammen auf den anderen Punkt), oder Sie legen die eine Hand auf die Stirn und zur Unterstützung die andere Hand auf den oberen Hinterkopf.

  • Während Sie die Punkte berühren oder den Kopf halten gehen Sie in Gedanken Ihr Problem durch. Lassen Sie die stress-auslösende Situation Revue passieren. Achten Sie auf Details. Sie werden merken, dass irgendwann die Gedanken abschweifen. Nun stellen Sie sich vor, wie Sie die Situation gerne gehabt hätten. Überlegen Sie sich alternative Möglichkeiten für Ihre Reaktion. Wenn Sie sich entspannt fühlen, beenden Sie die Übung und atmen noch einmal tief ein und aus.

  • Sie können diese Übung auch gut am Morgen machen, um Ihren Tag vorzubereiten. Machen Sie sie, um eine nahende Herausforderung zu visualisieren, z.B. ein unangenehmes Gespräch, eine Prüfung, jede Situation, in der Sie ruhig und konzentriert sein möchten. Stellen Sie sich die gesamte Situation vom Anfang bis zum Ende vor, alles was passieren könnte, sei es gut oder schlecht, um jede Aufregung aufzulösen, die entstehen könnte, wenn Dinge sich nicht so entwickeln, wie Sie das erwarten. Wenn Sie sich überfordert fühlen oder sofort Entscheidungen treffen müssen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit für diese Übung. Sie können dann klarer denken. Überforderung und Nervosität verschwinden.

 

Wirkung

  • Das Halten der Positiven Punkte beseitigt emotionalen Stress und fördert die Durchblutung des Vorderhirns, so dass Sie wieder klarer denken und Entscheidungen treffen können.

  • Die Übung hilft in Situationen, die Sie leicht aus dem Gleichgewicht bringen, bei Ärger, bei Anspannung, bei akutem Stress, bei Denkblockaden. Außerdem hilft sie, sich ein Ziel vorzustellen und auszumalen.

  • Die Übung unterstützt Sie, angestaute Energien wieder ins Gleichgewicht zu bringen und sich zu entspannen. Sie selbst können bestimmte stressbeladene Situationen vergessen, Ihr Körper jedoch speichert die Informationen und erinnert sich jedes Mal, wenn Sie in eine ähnliche Situation kommen, wieder daran. Sie reagieren dann wieder in der gleichen Form. Wenn Sie das Vorderhirn nutzen, finden Sie neue Wege, um alte Probleme anzuschauen und dann neue Möglichkeiten und alternative Lösungen zu finden. Durch die Übung werden die biochemischen Auslöser der alten Stresserinnerungen reduziert oder auch gelöscht, und der Stress löst sich auf.